Skip to content

Nein zu No-Billag

Der DUN spricht sich für unabhängige Radio- und TV-Sender in der Schweiz und für einen starken Service public aus. Eine Medienlandschaft ohne die SRG und ohne die über 30 privaten Lokalsender wäre ein schwächerer Medienplatz. Für die Schweiz als vielfältiges, mehrsprachiges und multikulturelles Land ist die mediale Grundversorgung auch in den Randregionen und auch für sprachliche Minderheiten zentral. Dazu braucht es eine präsente SRG in den Bereichen Information, Bildung und Kultur. Das Verbot der Abgaben wäre der falsche Weg, der primär dazu führen würde, dass mehr ausländische Sender konsumiert werden. Der DUN hält das öffentliche Radio und Fernsehen auch heute noch für wichtig und berechtigt. Richtig ist aber, dass die Politik und auch die SRG selber ihre Aufgaben regelmässig hinterfragen, neu definieren und vor allem, dass die Grenzen klar aufgezeigt werden. Das Ziel muss dabei stets ein vielfältiges audiovisuelles Angebot sein.