Gesamtkosten der Tarife im Jahr 2014 bekannt

Insgesamt existieren heute 51 Tarife für die verschiedensten urheberrechtlichen Nutzungen: Sie regeln die Vergütung für das Speichern auf Smartphones, für das Kopieren von Dokumenten, für das Abspielen von Hintergrundunterhaltung, für das Weitersenden von Radio- und Fernsehsendungen, für das Speichern in internen Netzwerken und für vieles andere. Das Gesetz erlaubt solche Nutzungen, ohne dass die Einwilligung des Urhebers oder Rechteinhabers eingeholt werden muss. Allerdings ist sie nicht gratis. Wirtschaft, Bildung, Forschung, Verwaltung und Konsumenten bezahlen dafür in den Tarifen definierte Abgaben. Jetzt sind die Einnahmen für das Jahr 2014 bekannt: Für alle Tarife zusammen bezahlten die Nutzer den Betrag von knapp 272 Millionen Franken und damit wieder mehr als im Jahr vorher. Der DUN wehrt sich gegen diesen steten Anstieg. Die Abgaben müssen endlich wieder ein angemessenes Niveau annehmen und den technologischen Entwicklungen angepasst werden. Dafür wird sich der DUN im nächsten Jahr stark machen.